Service Hotline:   +49 (0) 931 - 6005-0

Eyezen - Einstärkenglas Nr. 1

Eyezen boost, Start und Sync III

Die Zeiten haben sich geändert - Themen wie hochauflösendes Sehen in der Nähe und Blaulichtfilter werden durch technische Errungenschaften immer präsenter in unserem Alltag. Ein repräsentatives Beispiel dafür ist das hochauflösende Retina Display der Apple iPhone X Generation, welches dem Betrachter nur dann von Vorteil ist, wenn das Bild auf der Netzhaut am Ende des optischen Strahlengangs durch Brillenglas und Auge immer noch die hohe Auflösung hat wie das Display an sich.

Damit das Brillenglas in diesem System nicht das schwächste Glied darstellt und das Auge durch den anstrengenderen Sehprozess nicht so schnell ermüdet, haben die Hersteller moderne doppelasphärische Einstärkengläser mit und ohne Nahunterstützung entwickelt.

In Bezug auf das Brillenglases ist es wichtig den technologischen Fortschritt mitzugehen und ab sofort gilt

--> in unserer Glasempfehlung im Einstärken-Segment ist das Eyezen Start bzw. Boost die Nr. 1, selbst bei einer Lesebrille! 

Herkömmliche sphärische Brillengläser wie auch das Eyas 1,6HVL werden den Anforderungen an das heutige Sehen einfach nicht mehr gerecht!

Im Folgenden möchte ich die Verkaufsargumente nochmals zusammenfassen:

1. Im Sehprofil gilt es die Bedürfnisse beim Kunden für einen Blaulichtfilter und hochauflösendes, entspanntes Sehen in der Nähe zu wecken.

a. Vorteile blaues Licht:

• Kontraststeigerung am Bildschirm und Display durch Reduktion von Streulicht auf der Netzhaut

• Kontraststeigerung beim Autofahren in widrigen Wettersituationen und bei Nacht ebenfalls durch Reduktion von Streulicht auf der Netzhaut

• Vorbeugung altersbedingter Augenerkrankungen wie grauer Star, Hautkrebs der äußeren Augenpartien und AMD

b. Abfragen von Sehermüdung durch lange Naharbeit mittel der 5 NTIM Fragen:

• Haben Sie nach einem langen Arbeitstag das Gefühl abends schlechter zu sehen als morgens?

• Sehen sie nach längerer Naharbeit beim Blick in die Ferne kurz unscharf?

• Leiden sie nach längerer Nahtätigkeit häufiger unter Kopfschmerzen bzw. unter müden, trockenen und brennenden Augen?

• Kennen sie das Gefühl körperlicher Ermüdung, wie Schmerzen in Rücken, Nacken und Schultern

• Kann es passieren, das Sie nach längerer Nahtätigkeit das Bild verschwommen Sehen oder es gar doppelt erscheint?

2. Refraktion mit anschließendem Eyezen Test (zur Erinnerung mit +0,50 dpt und +1,00 dpt die Verträglichkeit der Nahunterstützung abgleichen)

3. Brillenglasempfehlung

a. Entscheiden ob ein f-360° oder ein WOW Glas empfohlen wird.

Grundsätzlich zu beachten ist, dass unsere Kunden von einem individuellen Einstärkenglas wie Eyezen Start/Boost f-360° definitiv profitieren, da die Abbildung im Randbereich nochmals deutlich verbessert wird. Ab einer Stärke von +/-3 Sphäre und oder Zylinder 2,00 sind die Verbesserungen so signifikant, dass immer eine Empfehlung für die f-360° Gläser ausgesprochen werden muss. Dies gilt natürlich auch für das Sync III.

b. Suchen sie sich 2-3 relevante Vorteile aus, die mittels Sehprofil erarbeitet worden sind. Diese erläutern sie genauer und nennen den Preis des Glases. Wichtig ist, den Preisvorteil bei Abele-Optik von etwa 50 % bei Eyezen WOW Gläsern im Gegensatz zur UVP ebenfalls zu erwähnen.

c. Ist ggf. eine günstigere Lösung gewünscht, dann unterbreiten sie ein Angebot über das nächst günstigere Glas. Nennen sie dabei die Eigenschaften explizit, die bei der günstigeren Alternative verloren gehen!

Im Ordner Morgeninfo finden Sie den Artikel „Eyezen boost - SyncIII oder Eyezen Start?“ zur Erinnerung.


Einstieg Gleitsicht - leichter gemacht

KL Neuanpassungen