Service Hotline:   +49 (0) 931 - 6005-0

KL Neuanpassungen

Warum haben wir derzeit so wenige?

„Warum haben wir derzeit so wenige KL Neuanpassungen?“

„Weil derzeit, natürlich aufgrund von Corona deutlich weniger Kunden zu uns kommen, die sich nach Kontaktlinsen erkundigen.“ Die Aussage stimmt so! Hat jedoch nicht wirklich was mit Corona zu tun.

Warum nicht?

Zur Beantwortung möchte ich Marc Fielmann aus einem DOZ Interview im letzten Jahr sinngemäß zitieren. Die Frage an Ihn war: „Warum haben wir in Deutschland (ca. 7-8%) deutlich weniger Kontaktlinsenträger unter den Fehlsichtigen als beispielsweise in Skandinavien (ca. 15%)?“ Seine Antwort lautete: „Weil für viele Augenoptiker die Anpassung der Kontaktlinsen unrentabel ist und wir deshalb unsere Kunden viel zu wenig auf Kontaktlinsen ansprechen. Kontaktlinsen werden in Skandinavien deutlich häufiger durch die Anpasser angesprochen und Anpassgebühren sind selbstverständlich!

Bei Abele Optik ist die Kontaktlinsenanpassungen definitiv rentabel. Wir haben die Anpassgebühr und das KL-Abo, um Kunden langfristig an uns zu binden. Weiterhin sind Sie bezüglich einer schnellen erfolgversprechenden Kontaklinsenanpassung sehr gut geschult. Sprechen Sie unsere potentiellen Kunden immer auf Kontaktlinsen an! Nur mit einer entsprechenden Anzahl an Neukunden, können wir den Umsatz im Bereich der Kontaktlinsen steigern.

Anpassgebühr: Sprechen Sie diese immer, sobald sich ein Kunde für eine Kontaklinsenanpassung entschieden hat, an und kommunizieren Sie kurz unsere Leistungen. Erheben Sie die Anpassgebühr immer sofort nach der ersten Anpasssitzung.

Anpassung: Halten Sie sich immer strickt an die Vorgaben aus den KL-Schulungen und bestimmen Sie in der Refraktion immer die Refraktionswerte für die KL. Eine Bestellung der Testkontaktlinsen nach gegebenen Brillenwerten ist strengstens untersagt.

Meine Erfahrung aus den letzten 4 Monaten in der Praxis hat es bestätigt. Bei über 90% der Anpassungen ist die erste KL auch gleich die Abgabe-KL, auch bei multifokalen Linsen!

Kunden auf Kontaktlinsen ansprechen!

Natürlich gibt es ganz viele erfolgversprechende Wege die Kontaktlinsen in unserem Verkaufsgespräch anzusprechen. Einen möchte ich als verpflichtend hervorheben.

Immer nach der Autorefaktometermessung, wenn die Werte begutachtet werden, geben wir unseren Kunden folgenden Hinweis: „Ihre Werte sind auch sehr gut für Kontaktlinsen geeignet!“

Es gibt so viele Möglichkeiten die meisten Fehlsichtigkeiten zu korrigieren, auch für Presboype. Denken Sie in diesen Fällen auch immer an Monovision, und multifokale Linsen.

Gerade unsere neue Mulifocallinse von Menicon funktioniert so hervorragend und ist sehr einfach anzupassen.

Kontaktlinsenanpassung und Corona

In diesem Zusammenhang möchte ich mich auf den Artikel „Kontaktlinsenanpassung in Corona-Zeiten“ im Focus 2020_07/08 berufen und stellenweise zitieren.

„Die Untersuchungen haben gezeigt, dass die Hauptansteckung mit Covid-19 durch engen und langen Kontakt mit Infizieren über die Tröpfcheninfektion stattfindet – entgegen aller Gerüchte sei eine Ansteckung über Oberflächen nahezu unmöglich. Deshalb sei es besonders wichtig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, ….“ – „Auch der Verdacht, dass das Auge selbst eine Eintrittspforte für das Coronavirus darstellt, konnte anhand aktueller Forschungsergebnisse ausgeschlossen werden. Zudem konnte in der Trännenflüssigkeit keine erhöhte Ansammlung von Coronaviren nachgewiesen werden, ...“ – „Damit haben auch Kontaktlinsenträger kein erhöhtes Infektionsrisiko, wenn Sie sich an die allgemeinen Trage- und Hygieneempfehlungen halten. Ein spezielles Pflege- oder Reinigungssystem ist nicht notwendig.“

Halten wir uns an die gängigen Hygieneregeln und achten wir darauf, dass wir uns während der Anpassung und Kontrolle nicht unnötig ins Gesicht fassen, dann steht einer Kontaktlinsenanpassung überhaupt nichts im Wege!

Einzig, dass der Kunde sich die Linse beim Erstkontakt vielleicht gleich versucht selbst einzusetzen.


Einstieg Gleitsicht - leicht gemacht

Eyezen - Einstärkenglas Nr. 1