• +49 (0) 931 60050
  • |
  • |
  • |
  • |
Es befinden sich 0 Produkte
in ihrem Warenkorb

RICHTIGE PFLEGE VON KONTAKTLINSEN

Träger von Kontaktlinsen müssen diese täglich reinigen. Nur mit der richtigen Pflege bleiben der Tragekomfort und die Verträglichkeit langfristig erhalten. Mit ein paar einfachen Pflegeschritten gelingt die Pflege von Kontaktlinsen im Handumdrehen.

Auf Kontaktlinsen sammeln sich während des Tragens Schmutzpartikel und Bakterien. Auch Stoffe der Tränenflüssigkeit, wie Eiweiße, Salze oder Fette, können sich auf den Kontaktlinse absetzen. Solche Ablagerungen beeinträchtigen ohne Pflege nicht nur die Sauerstoffaufnahme der Augen sowie den Tragekomfort. Sie können zudem die Sicht einschränken und sogar Infektionen in den Augen hervorrufen. Die richtige Pflege von Kontaktlinsen sollte daher nicht vernachlässigt werden.

 

PFLEGESCHRITT 1: HÄNDE WASCHEN!

Schon beim Einsetzen oder Herausnehmen der Kontaktlinsen beginnt die Pflege. Damit sich auf den Kontaktlinsen weniger Staub, Schmutz oder Bakterien absetzen, müssen vorher die Hände gründlich gewaschen werden, am besten mit einer nicht rückfettenden Seife. Anschließend sollten die Hände sorgfältig mit einem fusselfreien Tuch abgetrocknet werden, bis sie trocken und frei von Seifenresten sind.

 

PFLEGESCHRITT 2: MANUELLE PFLEGE VON KONTAKTLINSEN

Nach dem Händewaschen können die Kontaktlinsen zur Pflege manuell gereinigt werden. Bei der manuellen Pflege wird die einzelne Kontaktlinse auf die Handinnenfläche gelegt, mit der Reinigungslösung beträufelt und zwischen den Fingerkuppen gerieben. Pflegemittel zur Oberflächenreinigung entfernen Ablagerungen, andere Verschmutzungen und sogar Kosmetikrückstände. Anschließend werden die gelösten Ablagerungen mit einer Kochsalzlösung von der Kontaktlinse abgespült. Kochsalzlösungen sind garantiert keimfrei!

Wichtig: Bei der Pflege von Kontaktlinsen darf niemals Leitungswasser eingesetzt werden. Es ist nicht steril, sondern enthält Mikroorganismen und Bakterien, die mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind. Kommen Kontaktlinsen mit Leitungswasser in Berührung, bleiben Bakterien und Mikroorganismen auf der Kontaktlinse haften und können beim Einsetzen in die Hornhaut gelangen. Ebenso wenig darf der Kontaktlinsenbehälter mit Leitungswasser gereinigt werden.

 

PFLEGESCHRITT 3: DESINFEKTION UND NEUTRALISATION

Wichtig bei der Pflege von Kontaktlinsen ist, die Linsen nach dem Tragen sorgfältig zu desinfizieren. Dazu müssen die Kontaktlinsen im Aufbewahrungsbehälter eine bestimmte Zeit in der Desinfektionslösung verweilen. Die genaue Dauer ist produktabhängig und auf der Verpackung angegeben. Dazu können Kombi- oder Peroxidpflegelösungen verwendet werden. Peroxidpflegelösungen sind besonders für Kontaktlinsenträger mit empfindlichen Augen zu empfehlen, da sie keine Konservierungsstoffe enthalten. Bei der Verwendung dieser Lösungen ist im Anschluss jedoch eine Neutralisation zur weiteren Pflege notwendig. Dazu werden die Kontaktlinsen für eine bestimmte Zeit in eine Neutralisationslösung gegeben, die die Desinfektionsstoffe aufhebt und somit Reizungen der Augen vorbeugt.

Kombi-Pflegelösungen haben den Vorteil, dass eine Neutralisation nicht notwendig ist und sie zugleich als Aufbewahrungslösung fungieren. Sie vereinfachen somit die Pflege.

 

PFLEGESCHRITT 4: KONTAKTLINSEN RICHTIG AUFBEWAHREN

Zur richtigen Pflege von Kontaktlinsen gehört auch die richtige Aufbewahrung. Dazu werden die Kontaktlinsen in ihrem Behälter in eine Lösung gegeben, die sicherstellt, dass die Kontaktlinsen bis zum nächsten Tragen desinfiziert bleiben. Aufbewahrungslösungen sind als Einzelprodukt oder in Form von Kombi-Lösungen erhältlich.

Die Aufbewahrungslösung für Kontaktlinsen darf nicht mehrfach zu Pflege verwendet werden. Werden die Kontaktlinsen herausgenommen und eingesetzt, müssen die verbliebene Lösung weggeschüttet und der Behälter gereinigt werden. Nach dem Tragen werden die Kontaktlinsen zur Pflege dann in eine frische Lösung gesetzt.

 

PFLEGESCHRITT 5: ENZYMATISCHE REINIGUNG

Auf Kontaktlinsen können sich auch Eiweiße, die in der Tränenflüssigkeit enthalten sind, ablagern. Um diese zum Teil hartnäckigen Ablagerungen zu entfernen, werden Proteinentfernungstabletten zur Pflege eingesetzt. Diese werden einmal wöchentlich in die Pflegelösung oder Kochsalzlösung (je nach Herstellerhinweis) gegeben. Anschließend müssen die Kontaktlinsen sorgfältig mit einer Kochsalzlösung abgespült werden, um darauf zurückgebliebene Enzyme zu entfernen, da diese sonst Proteine im Auge zersetzen könnten.

 

Welche Produkte für die Pflege von Kontaktlinsen benötigt werden, hängt von der Linsenart und von etwaigen Unverträglichkeiten ab. Ihr Optiker kann Ihnen bei der Auswahl der richtigen Produkte zur Kontaktlinsenpflege helfen.